facebook-target-medizin.de

 

 

Anzeige       

 

Anzeige       

Anzeige       

Landarztquote und Quote für den öffentlichen Gesundheitsdienst

Einige Bundesländer bieten über die sogenannte Landarztquote eine weitere Chance auf einen Medizinstudienplatz außerhalb des regulären Vergabeverfahrens von hochschulstart. Im Gegenzug verpflichtet sich der Student, nach abgeschlossenem Medizinstudium eine Weiterbildung als Fachärztin oder Facharzt für Allgemeinmedizin oder als Fachärztin oder Facharzt für Innere Medizin zu absolvieren und anschließend für eine vorher vertraglich zugesicherte Mindestzeit in einer unterversorgten Region als Hausarzt tätig zu sein.

Vergleichbar zur Landarztquote gibt es eine Quote für den öffentlichen Gesundheitsdienst, wobei man sich hier nach Annerkennung des Facharzttitels eine vorher vereinbarte Zeit im öffentlichen Gesundheitsdienst eines von einer medizinschen Unterversorgung bedrohten Landkreises tätig sein muss.

Folgende Bundesländer bieten aktuell eine Landarztquote an:

Folgende Bundesländer bieten aktuell eine Quote für den öffentlichen Gesundheitsdienst an:

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.